Lamborghini Huracán ist der Gott des Windes

Luxus-Autos - Artikel vom 23. Dezember 2013
Lamborghini hat den Nachfolger für den Gallardo vorgestellt. Der Huracán soll 2014 auf den Markt kommen und wohl ab 180.000 Euro kosten. (Fotos: Lamborghini)
Lamborghini hat den Nachfolger für den Gallardo vorgestellt. Der Huracán soll 2014 auf den Markt kommen und wohl ab 180.000 Euro kosten. (Fotos: Lamborghini)

Die italienische Sportwagenschmiede Lamborghini schickt ihren Supersportwagen Gallardo in Rente und stellt gleichzeitig mit dem Huracán seinen Nachfolger vor. Der Italo-Sportler trägt ausnahmsweise mal nicht den Namen eines Kampfstiers, sondern den des Maya-Gotts des Winds, des Sturms und des Feuers. Schnell wie der Wind wird der Huracán mit den 610 PS, die von dem 5,2-Liter-V10-Motor im Heck erzeugt werden, auch sein. In gerade mal 3,2 Sekunden soll der rund 1,5 Tonnen Huracán die Marke von 100 km/h knacken. Das ist rund … weiterlesen »

Ferraris Hybrid-Sportwagen „LaFerrari“ ist ausverkauft

Luxus-Autos - Artikel vom 14. Dezember 2013
Das ging rasend schnell: Ferraris Nachfolger für den Enzo, der LaFerrari, ist schon wenige Monate nach seiner Präsentation in Genf restlos ausverkauft. (Fotos: Ferrari)
Das ging rasend schnell: Ferraris Nachfolger für den Enzo, der LaFerrari, ist schon wenige Monate nach seiner Präsentation in Genf restlos ausverkauft. (Fotos: Ferrari)

Erst vor wenigen Monaten stellte der italienische Sportwagenhersteller Ferrari den „Enzo“-Nachfolger „LaFerrari“ der Weltöffentlichkeit vor. Wer glaubte, sich mit der Bestellung seines persönlichen Exemplars noch etwas Zeit lassen zu können, wird nach dieser Meldung enttäuscht sein. Laut einem Mitarbeiter des Herstellers ist der erste Ferrari, der der das Werk in Maranello mit einem neuartigen Hybrid- Antrieb verlässt, nur kurze Zeit nach seiner Premiere auf dem Autosalon in Genf restlos ausverkauft. Alle 499 Exemplare wurden von Kunden, … weiterlesen »

Mercedes Vision GT wird in Kleinserie gebaut

Luxus-Autos - Artikel vom 9. Dezember 2013
Eigentlich nur für ein Videospiel entworfen: Der silberfarbene Supersportwagen Mercedes Vision GT wird in Kleinserie gebaut, allerdings nicht von dem Hersteller aus Stuttgart.
Eigentlich nur für ein Videospiel entworfen: Der silberfarbene Supersportwagen Mercedes Vision GT wird in Kleinserie gebaut, allerdings nicht von dem Hersteller aus Stuttgart.

Ursprünglich sollte der futuristische Supersportwagen Mercedes Vision Gran Turismo nur als virtueller Bolide in dem Konsolen-Rennspiel “Gran Turismo 6” verfügbar sein. Nachdem jedoch vor wenigen Tagen auf der LA Motor Show ein Prototyp des silberfarbenen Autotraums präsentiert wurde, soll nun auch eine Kleinserie für kaufkräftige Fans folgen. Der Vision GT ist natürlich kein offizielles Fahrzeug von Mercedes. Für den Bau ist das US-Unternehmen J & S Worldwide Holdings verantwortlich. Insgesamt sollen fünf Vision GTs gebaut … weiterlesen »

Nur noch 50: Bugatti verkauft den 400. Veyron

Luxus-Autos - Artikel vom 8. Dezember 2013
Wer noch einen Bugatti Veyron sein Eigen nennen möchte, muss sich sputen: Der 400. Veyron wurde verkauft, was bedeutet, dass es nur noch 50 weitere geben wird.
Wer noch einen Bugatti Veyron sein Eigen nennen möchte, muss sich sputen: Der 400. Veyron wurde verkauft, was bedeutet, dass es nur noch 50 weitere geben wird.

Seit 2005 wird der Bugatti Veyron gebaut und jetzt feiert das exklusive Superauto ein rundes Jubiläum: Das 400. Exemplar wurde verkauft – hierbei handelte es sich um einen von insgesamt nur drei Bugatti Grand Sport Vitesse Jean-Pierre Wimille aus der exklusiven Edition “Les Légendes de Bugatti”, das für 2,13 Millionen Euro an einen Kunden im Mittleren Osten verkauft wurde. Zu den Bugatti-Legenden gehörten auch noch jeweils drei Exemplare des Sondermodells “Jean Bugatti“, das auf der IAA in Frankfurt vorgestellt wurde und der … weiterlesen »

Rolls-Royce Bespoke Celestial Phantom

Luxus-Autos - Artikel vom 10. November 2013
Rolls-Royce hat in Dubai den Celestial Phantom vorgestellt. Die Luxus-Limousine wurde mit 446 Dimananten veredelt und wird wohl nicht in Serie gehen. (Fotos: Rolls-Royce)
Rolls-Royce hat in Dubai den Celestial Phantom vorgestellt. Die Luxus-Limousine wurde mit 446 Dimananten veredelt und wird wohl nicht in Serie gehen. (Fotos: Rolls-Royce)

Rolls-Royce hat im Rahmen der Dubai International Motor Show (5. bis 9. November) den Celestial Phantom vorgestellt. Mit dem glänzenden Einzelstück möchte Rolls-Royce den mittlerweile zehn Jahre alten Phantom ehren. Zugleich ist er das erste neue Modell unter der Leitung durch BMW. Für das Luxus-verwöhnte Dubai wurde der ohnehin schon exklusive Phantom noch ein bisschen mehr zum Glänzen gebracht. Ein Highlight ist der Sternenhimmel „Starlight“, der aus 1.000 LEDs besteht und die Sternenkonstellation vom 1. Januar 2003, … weiterlesen »

Bugatti Veyron “Meo Costantini”

Luxus-Autos - Artikel vom 7. November 2013
Mit dem Bugatti Veyron
Mit dem Bugatti Veyron "Meo Costantini" ehrt das Traditionsunternehmen seinen ehemaligen Rennfahrer und späteren Rennleiter Bartolomeo Costantini. (Fotos: Bugatti)

Mit insgesamt sechs Sondermodellen des Bugatti Veyron ehrt das Unternehmen Persönlichkeiten aus seiner Markengeschichte. Das dritte Sondermodell hört auf den Namen Bugatti Veyron “Meo Costantini” und ist dem ehemaligen Rennfahrer und späteren Rennleiter des firmeneigenen Rennstalls gewidmet, der sehr eng mit dem Gründer der italienischen Traditionsmarke, Ettore Bugatti, befreundet war. Technisch basiert der Bugatti Veyron Meo Costantini auf dem Top-Modell Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse mit 1200 PS. Die hellblaue … weiterlesen »

McLaren P1: So schnell ist das englische Hypercar

Luxus-Autos - Artikel vom 29. Oktober 2013
Die Rennsport-Schmiede McLaren hat die Leistungsdaten zu seinem neuen Hypercar P1 veröffentlicht. Ist der McLaren P1 das schnellste Hypercar der Welt? (Fotos: McLaren)
Die Rennsport-Schmiede McLaren hat die Leistungsdaten zu seinem neuen Hypercar P1 veröffentlicht. Ist der McLaren P1 das schnellste Hypercar der Welt? (Fotos: McLaren)

In den vergangenen Tagen hat die im englischen Woking beheimatete Rennsport- Schmiede McLaren den ersten “P1” an einen Kunden ausgeliefert. Dabei wussten die Käufer des Hypercars bis heute nicht genau, was der McLaren P1 leisten wird und ob es zu dem begehrten Titel des schnellsten Serien-Sportwagens der Welt reichen wird. Nun hat McLaren das Geheimnis gelüftet und weitere Details zu dem 1,18 Millionen Euro teuren Hypercar veröffentlicht. Demnach kann der McLaren P1 mit seinen 674 kW / 916 PS den momentanen Spitzenreiter … weiterlesen »