James Bonds Rolex Submariner wird versteigert

von Oliver Karthaus am 4. Oktober 2015 in Luxus-Auktionen geschrieben.
In Genf kommt im November dieses Jahres eine James Bond Rolex Submariner aus dem Film
In Genf kommt im November dieses Jahres eine James Bond Rolex Submariner aus dem Film "Leben und sterben lassen" unter den Hammer. (Foto: Phillips Watches)

Den 7. und 8. November 2015 sollten sich Uhrenliebhaber dick im Kalender markieren, denn an diesem Tag kommt die original Rolex von Roger Moore als James Bond in “Leben und sterben lassen” unter den Hammer. Die Auktion, bei der ausschließlich hochwertige Uhren versteigert werden, wird von Phillips im Hotel La Reserve in Genf veranstaltet. Uhrenexperten schätzen, dass der einzigartige Zeitmesser aus dem Kultfilm mindestens 230.000 Euro einbringen wird. Der Preis könnte aber auch noch deutlich höher steigen.

Datum für Auktion von James Bond Rolex gut gewählt

Die Auktion kommt zum genau richtigen Zeitpunkt, denn nur einen Tag vor der Versteigerung findet die Weltpremiere des neuen James Bond-Films “Spectre” mit Daniel Craig in der Rolle des weltberühmten Agenten statt. Die Referenz 5513 wurde für den Einsatz in “Leben und sterben lassen” modifiziert, um als Bond-Gadget einige außergewöhnliche Funktionen zu bieten. An der Hand von Roger Moore konnte die Uhr unter anderem mittels einem Magnetfeld Kugeln abwehren und mit einer eingebauten Kreissäge Seile durchschneiden. So konnte sich 007 ein ums andere Mal aus der Affäre ziehen.

James Bond Rolex mit Gravur auf Rückseite

Um ihren neuen Besitzer immer an ihre Herkunft zu erinnern, findet sich auf der Innenseite die Gravur “Roger Moore 007”. Übrigens: Es ist nicht das erste Mal, dass die Uhr von Roger Moore unter den Hammer kommt. Im Jahr 2011 wurde die Uhr des Agenten bei Christie’s versteigert. Damals konnte die Rolex 5513 Submariner rund 244.000 US-Dollar einspielen. James Bond-Erfinder Ian Fleming wählte die Marke Rolex als die Uhrenmarke für das Handgelenk von 007. Mittlerweile trägt James Bond allerdings Uhren der Marke Omega. In der Zwischenzeit gab es noch andere Uhrenmarken, die zu Bond-Gadgets umfunktioniert wurden. So trugt zum Beispiel Timothy Dalton in “Der Hauch des Todes” eine TAG Heuer und Roger Moore in “Moonraker” eine Seiko.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: