Villa von Antonio Banderas und Melanie Griffith

von Oliver Karthaus am 18. Mai 2015 in Luxus-Immobilien geschrieben.
Antonio Banderas und Melanie Griffith verkaufen ihr traumhaftes Anwesen in Los Angeles. Die Luxus-Villa soll 16,1 Millionen US-Dollar kosten. (Bilder: Simon Berlyn)
Antonio Banderas und Melanie Griffith verkaufen ihr traumhaftes Anwesen in Los Angeles. Die Luxus-Villa soll 16,1 Millionen US-Dollar kosten. (Bilder: Simon Berlyn)

Lange Zeit galten sie als eines der schönsten Traumpaare Hollywoods, doch nach 18 Jahren Ehe haben sich Melanie Griffith und Antonio Banderas dazu entschlossen, zukünftig getrennte Wege zu gehen und sich scheiden zu lassen. Deshalb wollen sie sich auch von ihrem atemberaubenden Anwesen im Luxusstadtteil Hancock Park in Los Angeles trennen. Das Anwesen der beiden Schauspieler steht nun zum Preis von 16,1 Millionen US-Dollar (umgerechnet 14,1 Millionen Euro) zum Verkauf.

Antonio Banderas und Melanie Griffith Villa

Palastartige Villa

Bei dem prächtigen Anwesen handelt es sich um eine knapp 1.400 m² große, palastartige Villa im italienischen Stil, die 1925 von dem berühmten Architekten Gordon B. Kaufmann entworfen wurde, der unter anderem auch für den Bau des weltberühmten Hoover Damms verantwortlich ist. Die dreistöckige Villa verfügt über 13 Schlafzimmer und 11 Badezimmer, einen zweigeschossigen Festsaal, einen wunderbaren Essbereich, eine Bibliothek, vier Kamine und einen Aufzug. Auch ein Aufnahmestudio soll in der Villa vorhanden sein.

Antonio Banderas und Melanie Griffith Villa

Große Außenanlagen

Die Villa war seit 1999 im Besitz des berühmten Hollywood-Paares. Der Kaufpreis damals betrug umgerechnet 3,7 Millionen Euro. Nur ein Jahr später kauften die beiden auch noch das rund 1,1 Millionen Euro teure Nebengebäude dazu, um es anschließend abzureißen und die beiden Grundstücke zu einem großen zu vereinen und in weitläufige Rasenflächen mit üppigen Rosen- und anderen Blumengärten und Pool zu verwandeln – eine Seltenheit in dieser exklusiven Gegend! Im Laufe der Jahre waren hier zahlreiche weitere Prominente zu Besuch, vor vier Jahren nutzte US-Präsident Barack Obama das fantastische Anwesen, um eine Spendenaktion durchzuführen.

Antonio Banderas und Melanie Griffith Villa

Exklusive Wohngegend

Hancock Park zählt zu den exklusivsten Wohngegenden in Los Angeles. In den 1920er Jahren südlich von Hollywood auf dem Gelände eines privaten Golfplatzes erbaut, befinden sich hier zahlreiche markante Villen, in denen hochrangige Persönlichkeiten wie Konsuln oder Hollywood-Prominente wohnen. Viele der wohlhabendsten Familien der Stadt residieren hier. Damit die typische L.A.-Architektur in ihrem ganzen Glanz erstrahlen kann, wurden in dieser Gegend sogar die Telefon- und Stromleitungen unterirdisch verlegt und auch Zäune sucht man hier oft vergebens.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: