Boeing 747 Turbine wird Luxus-Konferenztisch

von Oliver Karthaus am 8. September 2014 in Luxus-Einrichtung geschrieben.
Das amerikanische Design-Unternehmen MotoArt hat aus einer ausrangierten Turbine einer Boeing 747 einen edlen Konferenztisch gebaut. Das luxuriöse Möbel kostet rund 35.000 Euro. (Fotos: MotoArt)
Das amerikanische Design-Unternehmen MotoArt hat aus einer ausrangierten Turbine einer Boeing 747 einen edlen Konferenztisch gebaut. Das luxuriöse Möbel kostet rund 35.000 Euro. (Fotos: MotoArt)

Dieser Konferenztisch war mal Teil einer Boeing 747. Die Designer des amerikanischen Unternehmens MotoArt sind für ihre exklusiven Upcycling-Projekte bekannt und haben es in diesem Fall fertiggebracht, ein Triebwerk eines ausgedienten Großraumflugzeugs kurzerhand in einen Konferenztisch zu verwandeln. Das außergewöhnliche Design-Objekt bietet Platz für bis zu zwölf Personen und ist – um die Illusion perfekt zu machen – sogar mit farbigen LEDs illuminiert. Mit dem glutroten Licht zwischen den Schaufeln des Triebwerks entsteht der Eindruck, als würde die Turbine warmlaufen und der Konferenztisch jeden Augenblick auf die Startbahn rollen.

Auf Hochglanz poliertes Triebwerksgehäuse

Wem das Rot dann doch zu aufwühlend und unruhig ist, kann zur Ausleuchtung des auf Hochglanz polierten Triebwerksgehäuses auch ein beruhigendes Blau oder ein frisches Grün wählen. Die Farbwahl ändert allerdings nichts an dem stolzen Preis, der für das Designer-Möbelstück fällig wird: Der Tisch mit Glasplatte schlägt mit umgerechnet rund 35.000 Euro zu Buche. Dabei sind die Stühle noch gar nicht im Preis enthalten. Inklusive sind dafür insgesamt sechs Steckdosen, die sich rund um den Tisch verteilen und Laptops sowie Smartphones während längerer Konferenzen mit Strom versorgen sollen. Die Steckdosen sind versteckt unter dem Tisch angebracht.

Konferenztisch aus Tragfläche eines B-52-Bombers

Die Design-Schmiede MotoArt hat aber noch weitere Konferenztische im Angebot, die das Herz von Luftfahrt-Fans höher schlagen lassen. So gibt es zum Beispiel einen Konferenztisch, der aus glänzend polierten Tragfläche eines B-52-Bombers der US Air Force angefertigt wurde. Das teuerste Stück, das MotoArt jemals zum Kauf angeboten hat, war der sogenannte „1929 Waco Wing Conference Table“, der aus Teilen eines historisch bedeutenden Flugzeugs gebaut wurde. Kostenpunkt für das einmalige Stück: 75.000 US-Dollar (umgerechnet rund 58.000 Euro).

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: