Petra Ecclestone verkauft ihre Villa in Los Angeles

von Oliver Karthaus am 30. Juli 2014 in Luxus-Immobilien geschrieben.
Petra Ecclestone, die Tochter von Formel 1-Boss Bernie Ecclestone, bietet ihre erst 2011 gekaufte Mega-Villa in Los Angeles für 150 Millionen US-Dollar zum Kauf an.
Petra Ecclestone, die Tochter von Formel 1-Boss Bernie Ecclestone, bietet ihre erst 2011 gekaufte Mega-Villa in Los Angeles für 150 Millionen US-Dollar zum Kauf an.

Vor drei Jahren kaufte sich die damals gerade mal 22 Jahre alte Petra Ecclestone, Tochter von Formel 1-Boss Bernie Ecclestone, eines der teuersten Anwesen in den USA. Für die 5250 m² große Villa in Holmby Hills, Los Angeles, soll Petra Ecclestone damals rund 85 Millionen US-Dollar (umgerechnet 63 Millionen Euro) ausgegeben haben. Zuvor befand sich das Anwesen im Besitz des 2006 verstorbenen US-TV- Produzenten Aaron Spelling (u.a. “Beverly Hills 90210″, “Charlie’s Angels”). Nur drei Jahre nach dem Kauf des “The Manor” genannten Anwesens will sich Petra Ecclestone wieder von dem Haus trennen. Der Preis soll sich Berichten zufolge auf stolze 150 Millionen US-Dollar (umgerechnet 111 Millionen Euro) belaufen.

Renovierung für 85 Millionen US-Dollar

Bevor Ecclestone die 1991 im Stil eines französischen Schlosses gebaute Villa im Jahr 2011 von Candy Spelling kaufte, soll sie über insgesamt 123 Zimmer verfügt haben. Darunter 11 Schlafzimmer, 16 Bäder und separate Räume für zum Beispiel Weinverkostungen, klimatisierte Räume zur Lagerung von Silberbesteckt oder spezielle Räumlichkeiten um Geschenke zu verpacken. Auch eine Bowling-Bahn, ein großes Kino, ein Fitness-Studio, ein Puppenmuseum, eine Bibliothek sowie ein Kosmetiksalon und eine Frisierstube sind in dem prächtigen Anwesen zu finden. Der Ecclestone-Erbin soll das Interieur der Villa jedoch nicht gefallen haben, weshalb sie es für angeblich weitere 85 Millionen US-Dollar umgestalten ließ.

Illustre Nachbarschaft

An den Arbeiten, die mehrere Monate gedauert haben sollen, waren angeblich 500 Arbeiter beschäftigt. Ecclestones Investment hat sich durch den Umbau verdoppelt und lässt sich mit dem nun angesetzten Preis von 150 Millionen Euro nicht mehr ganz erzielen. Der neue Besitzer des Anwesens wird sich jedenfalls über interessante Nachbarn freuen dürfen. Die Villa liegt im exklusiven Viertel Holmby Hills und gleich um die Ecke befindet sich zum Beispiel das legendäre “Playboy Mansion” von Hugh Hefner. Weitere prominente Nachbarn sind unter anderem Mick Jagger, Burt Reynolds oder Rod Stewart. Zuvor war Holmby Hills, das zusammen mit den Luxus-Wohnvierteln Beverly Hills und Bel Air das “Platin- Dreieck” von Los Angeles bildet, die Heimat von Schauspielgrößen wie Lex Barker, Humphrey Bogart, Gary Cooper und Audrey Hepburn.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: