Jerry Buss’ Villa in Playa del Rey für 5,95 Mio. Dollar

von Oliver Karthaus am 11. Dezember 2013 in Luxus-Immobilien geschrieben.
Jerry Buss, der langjährige Besitzer des Los Angeles Lakers, ist in diesem Jahr im Alter von 80 Jahren verstorben. Jetzt steht seine Villa in Playa del Rey (Los Angeles) zum Verkauf.
Jerry Buss, der langjährige Besitzer des Los Angeles Lakers, ist in diesem Jahr im Alter von 80 Jahren verstorben. Jetzt steht seine Villa in Playa del Rey (Los Angeles) zum Verkauf.

Im Jahr 1979 kaufte der bis dahin weitgehend unbekannte US-Milliardär Jerry Buss für 67,5 Millionen US-Dollar die beiden Sportteams Los Angeles Lakers und Los Angeles Kings. Während Buss das NHL-Profiteam Los Angeles Kings wieder verkaufte, verwandelte er die Profi-Basketballmannschaft Los Angeles Lakers in eine der erfolgreichsten und wertvollsten Marken der Welt. Aktuell ist das Team, bei dem Spieler wie Kareem Abdul-Jabbar, Magic Johnson, Shaquille O’Neal und Kobe Bryant zu lebenden Legenden wurden, eine Milliarde US-Dollar wert. Im Februar dieses Jahres starb Buss nur drei Wochen nach seinem 80. Geburtstag. Jetzt steht das Anwesen des semi-professionellen Pokerspielers in Playa del Rey, einem exklusiven Stadtteil am Strand von Los Angeles, zum Verkauf.

Mehr als 1.000 m² Wohnfläche und Meerblick für 4,32 Mio. Euro

Das Buss-Anwesen ist erst seit wenigen Tagen für 5,95 Millionen US-Dollar (umgerechnet 4,32 Millionen Euro) auf dem Markt. Das erst 1998 für Jerry Buss im mediterranen Stil erbaute Haus bietet auf drei Etagen eine Wohnfläche von etwas mehr als 1.000 Quadratmetern. Einen ersten Hinweis auf den bisherigen Besitzer liefert bereits die Eingangstür, die mit eigens für Buss gefertigten Glaselementen mit dem Logo der L.A. Lakers ausgestattet sind. Das Anwesen mit Meerblick bietet insgesamt 7 Schlafzimmer, 11 Badezimmer, eine imposante Wendeltreppe, einen Fahrstuhl mit drei Stopps, eine Dachterrasse mit Whirlpool und Spa, ein Kino, Büros, eine Gourmet-Küche und eine Vielzahl weiterer luxuriöser Extras.

Was die Buss-Villa nicht bietet, ist der für Anwesen dieses Kalibers schon fast obligatorische Sportplatz. Das ist aber wohl darin begründet ist, dass die Villa durch die geringen Abstände zwischen den Häusern über nur wenig unbebautes Grundstück verfügt, auf dem ein Tennis- oder Basketballplatz Platz hätte. Die Buss-Villa wird von Realtor.com gelistet. Zum Angebot gelangen Sie hier. Bilder vom Anwesen des Lakers-Besitzers finden Sie unten in unser Galerie.

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: