Superyacht Transcendence mit KERS und Solar

von Oliver Karthaus am 21. Juli 2010 in Mehr Luxus geschrieben.
Die Transcendence soll die erste Öko-Yacht der Welt werden. (Foto: © Sauter Design)
Die Transcendence soll die erste Öko-Yacht der Welt werden. (Foto: © Sauter Design)

Der britische Automobildesigner Richard Sauter hat Pläne für die erste Superyacht ohne CO2-Ausstoss vorgestellt. In der rund 49 Meter langen Öko-Yacht sollen die neusten BlueTec Clean Diesel-Motoren von Mercedes-Benz zum Einsatz kommen. Auch das aus der Formel 1-Rennserie und Porsches 918 Spyder Hybrid bekannte KERS (System zur Energierückgewinnung) soll in Sauters Vision zur Anwendung kommen. Auf dem Deck der auf den Namen Transcendence getauften Superyacht sollen Solarmodule montiert werden, die unbegrenzt verfügbare Sonnenenergie in Lithium-Ionen-Akkus speichern und so am Tag und in der Nacht eine dauerhafte Stromversorgung der elektrischen Geräte an Bord gewährleisten.

Laut Sauter wird die Yacht in der Lage sein, Geschwindigkeiten von bis zu 25 Knoten zu fahren. Das Navigieren in und aus dem Hafen kann rein im Elektro-Modus bewältigt werden. Im Inneren der Transcendence finden sich sämtliche Annehmlichkeiten, die man sich von einer Superyacht nur wünschen kann. Die Einrichtung ist laut Sauter aus nachhaltigen Materialien hergestellt. Auf der Öko- Yacht soll Platz für 10 Gäste und 12 Crew-Mitglieder sein. Noch ist unklar, ob und zu welchem Preis die Transcendence auf den Markt kommen wird.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: