Maserati MC12 Stradale mit Schumi-Autogramm

von Oliver Karthaus am 1. Mai 2010 in Luxus-Autos geschrieben.
Auf JamesList steht ein seltener Maserati MC12 Stradale zum Verkauf. (Foto: © Maserati)
Auf JamesList steht ein seltener Maserati MC12 Stradale zum Verkauf. (Foto: © Maserati)

Insgesamt haben nur 50 Maserati MC12 Stradale in einer straßentauglichen Version das Werk des italienischen Autobauers verlassen. Eines der Exemplare steht nun zum Verkauf. Dieses exklusive Exemplar wurde erstmals am 18. Mai 2006 zugelassen, jedoch nicht zum ersten Mal gefahren. Niemand geringeres als F1-Weltmeister Michael Schumacher fuhr das Fahrzeug anlässlich des Formel 1-Saisonabschlusses 2005 und stellte es so der Öffentlichkeit vor. Auf der Fahrertür des MC12 Stradale hinterließ der Kerpener zudem seine Signatur, die noch heute bestens erhalten ist. Der Maserati MC12 Stradale kommt aus erster Hand und wurde bestens gepflegt. Insgesamt wurden 40.000 Euro in die Erhaltung und Pflege des italienischen Supersportlers gesteckt.

Auf dem Tacho stehen lediglich 9800 km. Für den weißen Supersportler müssen Liebhaber jedoch tief in die Tasche greifen: Rund 670.000 Euro werden fällig, wenn man diesen einmaligen Maserati MC12 Stradale in seiner heimischen Garage parken möchte. Dafür erhält man jedoch Power pur: der MC12 (Maserati Corse 12-Zylinder) bringt es auf beeindruckende 632 PS. Den Sprint von 0 auf 100 km/h bewältigt der über fünf Meter lange Bolide innerhalb von 3,8 Sekunden.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: