Noma ist das beste Restaurant der Welt 2010

von Oliver Karthaus am 28. April 2010 in Genießer & Gourmet geschrieben.
Das dänische Noma ist das beste Restaurant der Welt 2010. (Foto: © Ditte Isager)
Das dänische Noma ist das beste Restaurant der Welt 2010. (Foto: © Ditte Isager)

Die Welt hat ein neues, bestes Restaurant: Im Rahmen der S.Pellegrino World’s 50 Best Restaurants 2010 wurde das dänische Noma zum besten Restaurant der Welt 2010 gekürt. Das von Chefkoch René Redzepi geführte Noma löst damit das spanische El Bulli von Feran Adriàs, welches gleich vier Jahre hintereinander mit der höchsten Auszeichnung geehrte wurde, von der Spitzenposition ab. Das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Noma befindet sich in einem umgebauten Lagerhaus aus dem 18. Jahrhundert in den Hafenanlagen Kopenhagens. Chef Redzepi beschäftigt sich mit der Molekularküche, serviert aber auch ausgefallene Speisen wie beispielsweise Radieschen in Speiseerde. Ein Menü im Noma (sieben Gänge) ist ab 175 US-Dollar zu haben.

Den dritten Platz in der hochkarätigen Rangliste konnte sich Heston Blumenthals Fat Duck in Großbritannien sichern. Meisterkoch Blumenthal erhielt in diesem Jahr zudem den “Chefs Choice”-Award, der von den Kollegen vergeben wird. Das best- platzierte Restaurant aus Deutschland findet sich mit dem Vendôme im Grandhotel Schloss Bensberg auf Platz 22. Chefkoch Joachim Wissler konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um drei Plätze verbessern. Weitere, deutsche Restaurants finden sich auf den Plätzen 34 (Aqua) und 47 (Die Schwarzwaldstube). Die Preisver- leihung wird von dem britischen Restaurant Magazine organisiert.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: