Hispano-Suiza: Combeack mit echtem Supercar

von Oliver Karthaus am 1. März 2010 in Luxus-Autos geschrieben.

Hispano-Suiza: Combeack mit echtem Supercar

Das spanische Automobil-Traditionsunternehmen Hispano-Suiza feiert auf dem Genfer Autosalon ein beeindruckendes Comeback. Auf der Messe werden die Spanier, die nun seit mehr als 100 Jahren exklusive Fahrzeuge bauen, mit einem neuen, 950.000 Dollar (etwa 700.000 Euro) teuren Supercar-Konzept vertreten sein. Hispano-Suiza lieferte in der Vergangenheit exklusive Einzelstücke an Persönlichkeiten wie König Alfonso XIII von Spanien, die Rothschilds oder Pablo Picasso. Das neue Fahrzeug wird von einem V10-Motor mit 750 PS angetrieben. Den Sprint von 0 auf 100 bewältigt der gerade einmal 1,25 Meter hohe und 1,6 Tonnen schwere Bolide in gerade mal 3,4 Sekunden.

Die Höchstgeschwindigkeit des Boliden gibt der Hersteller mit rund 330 km/h an. Die Produktion soll im Sommer diesen Jahres beginnen. Die ersten Exemplare sollen dann schon im Herbst an die gut betuchten Kunden ausgeliefert werden. Der Verbrauch soll bei 13,5 Litern auf 100 km betragen. Die Edelschmiede plant offenbar auch eine Hybrid-Version. Ein Roadster soll schon im kommenden Jahr folgen. (Foto: © Hispano-Suiza)

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: