Bugatti Veyron: 300.000 Dollar Unterhalt pro Jahr

von Oliver Karthaus am 17. Januar 2010 in Luxus-Autos geschrieben.

Bugatti Veyron: 300.000 Dollar Unterhalt pro Jahr

Der Bugatti Veyron gehört mit einem Preis von rund einer Million Euro zu den teuersten Fahrzeugen, die man sich in der heutigen Zeit überhaupt kaufen kann. Das ist aber noch lange nicht alles: Wer den Veyron einmal in seiner Garage stehen hat, muss mit zusätzlichen Kosten in Höhe von 300.000 Dollar pro Jahr rechnen. Laut Bugatti sollte die Bereifung des 1.000 PS starken Veyrons alle 4.000 Kilometer gewechselt werden. Ein Satz Michelin Pilot Sport 2s schlagen zum Beispiel mit 30.000 bis 40.000 Dollar zu Buche. Nach 15.000 Kilometern sollten auch die Räder getauscht werden, was dem Besitzer inklusive neuen Reifen eine Rechnung in Höhe von rund 50.000 Dollar beschert. Nochmals tief in die Tasche greifen muss der Besitzer des Veyrons beim jährlichen Check bei seinem Bugatti Händler. Dieser wird erneut mit 20.000 Dollar berechnet. Inklusive der nötigen Versicherung für einen 40-jährigen Fahrer mit einer “weißen Weste” kommt man so schnell auf 300.000 Dollar. Das entspricht in etwa den Unterhaltskosten für einen modernen Privatjet oder einer Yacht inklusive Personal. (Foto: © Bugatti)

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: