Amador-Suite erfüllt Feinschmecker-Ansprüche

von Melanie Hahn am 26. Oktober 2008 in Luxus-Hotels geschrieben.

Amador Suite - Restaurant Amador

Im Gewerbegebiet Frankfurt-Hechenheim findet sich ein ganz besonderes Hotel: Umgeben von Glas und einer weiträumigen Dachterrasse darf der Gast im Penthouse über der Werkstatt von Juan Amador Luxus pur genießen. Dazu gehört Ruhe, Inspiration und Individualität, die sich in dem außergewöhnlichen Design, der geräumigen Küche inklusive Weinkühlschrank (gefüllt mit erlesenen Weinen) und einer klaren Architektur ausdrückt. Massenabfertigung erlebt hier niemand, Individualität steht im Mittelpunkt des Mini-Hotels, das seinen Gästen nicht nur einen atemberaubenden Blick auf die Frankfurter Skyline bietet. Ab dem kommenden Jahr verfügt die Suite, die von Sabine Mühlbauer und Thomas Tritsch, entworfen und gestaltet wurde, auch über einen eigenen Whirlpool. Die beiden Gründer und Inhaber des MORGEN Studios haben schon das Walden, die Cocoon-Lounge und diverse Zimmer des 25-Hours-Hotels gemeinsam gestaltet. Amador gefällt ihre Arbeit, er beschreibt die Suite als gelungene Balance zwischen warmem Zuhause und klarem, coolen Loftstil.

Der Luxus, der mit einem Aufenthalt in der Amador-Suite verbunden ist, ist keineswegs nur Ort und Stelle zu genießen. Die Gäste können sich von der Suite ins 3-Sterne-Restaurant des Sternekochs nach Langen chauffieren lassen – stilecht mit persönlichem Fahrer im Maserati Quattro Porte. Im Restaurant, das sich in einem historischen Fachwerkhaus befindet, dürfen sich die Gäste auf eine kulinarische Reise freuen, die aus bis zu 25 Gängen aus dem Avantgarde-Repertoire von Amador besteht. Die Sommeliere reichen dazu edle Tropfen aus dem reichhaltigen Weinangebote. Juan Amador, Jahrgang 1968, ist vor allem für seine Molekularküche bekannt. Im Restaurant Petersilie in Lüdenscheid erhielt er seinen ersten Michelin-Stern, danach folgten mehrere Sterne für verschiedene Restaurants wie das Fahrhaus Funkmarsch auf Sylt und das Schlosshotel “Die Weyberhöfe” bei Aschaffenburg. Sein eigenes, nach ihm benanntes Restaurant “Amador” eröffnete der Sternekoch Anfang 2005 im hessischen Langen. Im Michelin-Führer 2008 ist das Restaurant mit drei Michelin-Sternen gelistet. (Bild: Restaurant Amador / Amador Suite)

Andere Leser interessierten sich auch für: