Wie man Geschenke in echten Geldnoten verpackt

von Oliver Karthaus am 9. September 2008 in Mehr Luxus geschrieben.

Geschenkpapier aus Geld

In einem Clip aus der Pilot-Episode zur neuen NBC TV-Serie “PowerHouse” zeigte Edwinda Rogers, die Frau des Washingtoner Lobbyisten Ed Rogers, wie in der Politik Geschenke verpackt werden. Edwina Rogers empfängt Moderator Mario Correa in ihrem rund 1.700 m² großen Anwesen, in dem sie sogar einen extra Verpackungsraum eingerichtet hat, um die Geschenke für die Staatsmänner dieser Welt zu verpacken. Frau Rogers arbeitet dabei aber nicht etwa mit normalem Geschenkpapier, sondern mit echten US-Dollar-Noten, die sie sich als ungeschnittene Bögen vom Bureau of Engraving liefern lässt. Edwina Rogers verpackt laut ihrer eigenen Aussage zwar nur kleine Geschenke in den US-Dollar-Bögen, aber dennoch scheint diese Art der Verpackung ein wenig dekadent, zumal sie auch nicht davor zurückschreckt, für die Optik einige Noten zu durchschneiden. Ihr geht es darum, “dass George Washington gut zu sehen ist.” Edwina Rogers nutzt aber “nur” 1 US-Dollar-Noten als Geschenkverpackung, die jeder US-Bürger als 32-Noten-Bogen für 55 US-Dollar kaufen kann.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: