Kentucky: Gruselhaus wird zum Boutique-Hotel

von Oliver Karthaus am 17. August 2008 in Luxus-Hotels geschrieben.

Waverly Hills Sanatorium in LouisvilleMan kennt es schon aus Massachusetts und New York (wir berichteten über das Hotel Bellevue in New York), jetzt wird eine weitere frühere Klinik in ein nobles Hotel umgewandelt, diesmal in Kentucky. Das Waverly Hills Sanatorium in Louisville sieht auf den ersten Blick schon etwas gruselig aus, aber aus ihm soll jetzt ein schickes Boutique-Hotel mit 78 Zimmern, Konferenzräumen, Spa und Fitness- Center werden. In dem unwirklich wirkenden Gebäude wurden einst Tuberkulose- Patienten behandelt und es gilt als einer der “meistbespukten” Orte in den USA. Es wurde schon in zahlreichen Fernsehsendungen darüber berichtet. Im Jahr 2001 kauften Charles Mattingly und seine Frau Tina das Anwesen für $225,000 US-Dollar (umgerechnet ca. 153.000 Euro) und wollten den gruseligen Eindruck durch eine aufwändige, $18 Millionen Dollar teure Renovierung beibehalten. Das Paar wohnte bis letztes Jahr in dem Haus, jetzt wollen sie es in ein ökologisch einwandfreies Hotel mit solarbetriebener Elektrik, geothermaler Heizung und einem Garten auf dem Hausdach verwandeln. Während beide hoffen, dass die etwas gruselige Atmosphäre und Geschichte des Hauses die Besucher anlockt, soll ihnen das Hotel gleichzeitig so gut gefallen, dass sie sich vor seiner Geister- Vergangenheit nicht fürchten. Die ist nämlich nicht so ganz ohne: Auf der Website des ehemaligen Sanatoriums sind zahlreiche paranormale Vorfälle dokumentiert. Ob sich die Gäste nicht durch die Vergangenheit abschrecken lassen, bleibt abzuwarten.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: