Luxusbier von Foster’s, so teuer wie Champagner

von Oliver Karthaus am 2. Juni 2008 in Luxus-Autos und Mehr Luxus geschrieben.

Als Reaktion auf die steigenden Produktionskosten versuchen jetzt auch einige Brauereien ihren Fokus auf den vielversprechenden und lukrativen Luxusmarkt zu schwenken. So entwickelte der australische Bierbrauer Foster’s vor kurzem das “Crown Ambassador Reserve Lager”, mit dem die Brauerei ihren Eintritt in die Luxuskategorie starten will. Das Lager, das als Limited Edition von 5000 Stück erhältlich sein wird, soll etwa $60 kosten. Ein stolzer Preis für ein Bier, allerdings gibt es auch bei weitem teureres Luxus-Wasser auf dem Markt, warum dann nicht auch Bier. Bei einer solchen Marke wird entscheidend sein, wie sie vermarktet wird, denn der sehr hohe Preis wird nicht alle Bierkonsumenten auf Anhieb ansprechen. Foster’s wird deshalb sein Bier in einer Champagnerflasche anbieten, was angesichts des hohen Preises auch fast schon angemessen erscheint. Aber Bier aus einer Champagnerflasche? Ob das jedem Biertrinker gefallen wird, muss man abwarten. Ungewöhnlich ist es allemal. Luxusbier bedeutet für die Brauereien einen potentiell neuen Markt, der bislang noch nicht wirklich getestet wurde. Das nicht ganz so teure Premiumbier konnte in den letzten Jahren einen guten Erfolg aufweisen, was wahrscheinlich zu der Entscheidung von Foster’s und anderen Brauereien geführt hat, dass dieses Segment ausgebaut werden kann.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Andere Leser interessierten sich auch für: