Haustiere auf der Queen Mary 2

von Melanie Hahn am 22. Mai 2007 in Luxus-Reisen geschrieben.

Luxusreisen sind etwas ganz Besonderes und wir freuen uns jedesmal auf’s Neue, wenn es wieder auf große Reise geht, wenn da nicht… Ja wenn da nicht die traurigen Augen unseres vierbeinigen Freundes wären, die vorwurfsvoll fragen “Und ich??”. Der berühmte Luxusliner Queen Mary 2 zeigt sich jetzt mit seinem Programm “Haustiere an Deck” auch besonders tierfreundlich. Die Vorzüge des gemeinsamen Reisens von Herrchen und Hund bestehen nicht nur darin, dass es überhaupt erlaubt ist, nein, auch frisch gebackene Biskuits, eine große Auswahl an verschiedenen Schlafplätzen und Decken und sogar ein kleiner Hundemantel mit dem QM2-Logo stehen dem vierbeinigen Gast zur Verfügung, z.B. wenn er von dem freundlichen Steward an Deck Gassi geführt wird und der Wind doch etwas frisch erscheint. Alle tierischen Passagiere erhalten außerdem ein Geschenkpaket, in dem z.B. ein Napf mit Kelle, ein Namensschild, eine Frisbee-Scheibe und ein Portrait mit Herrchen oder Frauchen enthalten sind. Zwar ist die Antlantik-Überfahrt für Tiere nicht ganz neu, denn sogar schon auf ihrer Jungfernfahrt im Jahre 1840 hatte die Britannia drei Katzen an Bord und seitdem wurden schon Zirkuselefanten, Kanarienvögel, Affen und sogar Würgeschlangen transportiert, doch wohl kaum so gezielt wie heute. Hut ab, so bleibt die Queen Mary 2 auch bei der kleinsten Zielgruppe ihrer Kundenfreundlichkeit und dem gewohnt luxuriösen Standard treu!

Andere Leser interessierten sich auch für: