Kameha Grand Space Suite: Schlafen wie auf der ISS

von Oliver Karthaus am 10. Oktober 2015 in Luxus-Hotels geschrieben.
Die Space Suite im Kameha Grand in Zürich ist eine extraterrestrische Übernachtungsmöglichkeit. In der Luxus-Suite dürfen sich Gäste wie auf der ISS fühlen. (Fotos: Kameha Grand)
Die Space Suite im Kameha Grand in Zürich ist eine extraterrestrische Übernachtungsmöglichkeit. In der Luxus-Suite dürfen sich Gäste wie auf der ISS fühlen. (Fotos: Kameha Grand)

Eine Nacht auf der Weltraumstation ISS zu verbringen und dabei den unglaublichen Blick auf die Erde genießen zu dürfen, ist nur einem ganz kleinen Kreis von Personen vorbehalten. Wer nicht zu diesem erlauchten Personenkreis gehört aber sich trotzdem wie im All fühlen möchte, kann die „Space Suite“ im Züricher Designhotel „Kameha Grand“ buchen. Die 115 Quadratmeter große Luxussuite bietet mit ihrer in Grautönen gehaltenen Einrichtung eine Atmosphäre, wie man sie sonst wohl nur aus einem Hollywood-Scince-Fiction-Film kennt.

Space Suite – neue Themensuite im Kameha Grand

Eine Übernachtung in der Space Suite ist wahrscheinlich nur etwas für wahre Weltraumfans. Auf alle anderen Gäste dürften die kahlen Wände, die graue Farbe und das spärliche Fernsehprogramm, das nur aus NASA-TV, Livecams von der ISS und eine Auswahl an bekannten Sci-Fi-Filmen besteht, auf Dauer etwas deprimierend wirken. Das Space-Thema zieht sich ab dem Moment des Eintritts in die Suite, wo man von einer Computerstimme begrüßt wird, bis ins Schlafzimmer durch. Hier erinnert das schwarze, von Lampen in Triebwerksform angestrahlte und schwebende Bett an den Monolithen aus Stanley Kubricks Sci-Fi-Kultfilm „2001 – Odyssee im Weltraum“.

Space Suite im Kameha Grand

Sobald man die Tür öffnet und die Space Suite verlässt, bekommt man tatsächlich das Gefühl, dass man aus der Isolation im Weltall wieder auf die Erde zurückkehrt. Das Grau weicht spätestens nach dem Durchschreiten des Hotelflurs satten und leuchtenden Farben und das wärmende Licht der Sonne strahlt einem im Foyer des Hotels wieder ins Gesicht. Die Space Suite ist übrigens nicht die einzige Themensuite im Kameha Grand. Insgesamt elf der außergewöhnlichen Suiten hat das Luxushotel im Programm. Für das Design der Space Suite zeichnet übrigens der aus Deutschland stammende Fotokünstler Michael Najjar verantwortlich.

Space Suite Kameha Grand

Es lohnt sich aber zwischendurch aus der Space Suite auf die Erde hinabzusteigen, um sich in einem der exquisiten Restaurants des Hotels den Gaumen verwöhnen zu lassen. Da wäre unter anderem mit dem YU NIJYO ein Restaurant, in dem Anhänger der asiatischen Küche voll auf ihre Kosten kommen. Oder das L’Unico, in dem Küchenchef Igino Bruni anspruchsvolle italienische Gerichte auf den Tisch bringt. Das Kameha Grand lädt gestresste Weltraumtouristen auch zum Entspannen ein. So verfügt das Luxushotel über ein eigenes Spa, in dem verschiedene Behandlungen angeboten werden, von denen echte Astronauten nur träumen können. Für eine Übernachtung in der Space Suite bietet sich das Kennenlern-Angebot „Galaxy Get Away“ an. Eine Nacht in der außergewöhnlichen Luxussuite kostet dann 1.765 Euro.

Autor
Oliver Karthaus ist Gründer und Chefredakteur des 2006 gestarteten Luxus-Magazins Luxusblogger.de. Der erfolgreiche Entrepreneur (ging mit seinem Unternehmen schon 1996 online und führt heute u.a. mehrere erfolgreiche Online-Magazine) schreibt vor allem über luxuriöse Autos und Immobilien.
Newsletter abonnieren:
Andere Leser interessierten sich auch für:

Kommentare sind geschlossen.